Schatten des Krieges


Posted on September 18th, by admin in Allgemein, Lokalisierung, Regie. No Comments

Schatten des Krieges

Schatten des Krieges ist der zweite Teil der erfolg-reichen Mittelerde-Spielereihe von Warner Bros. Interactive. Talion, die Spielfigur, die bereits aus dem ersten Teil bekannt ist, geht abermals auf die Jagd nach Orcs um letztendlich dem Dunklen Herrscher Sauron das Handwerk zu legen. Für Schatten des Krieges hat Entwickler Monolith das Nemesis System aus dem ersten Teil komplett überarbeitet und erweitert. Interaktionen mit den NPCs wirken sich auf diese und die Spielwelt aus, so dass jeder Spieler ein einmaliges Spielerlebnis vorfindet. Die dadurch entstehenden Möglichkeiten wirkten sich auch auf die Aufnahme-stunden aus. Als Regisseur verbrachte ich etwa 800 Stunden im Studio.
Getreu dem Nemesis Motto: „Nichts wird vergessen“

Aufgabe

Synchronregie der deutschen Fassung

Kunde

Anakan GmbH

Publisher

Warner Bros. Interactive

Pressestimmen

„Besonders schön ist dafür der Umstand, dass alle Figuren im Spiel vertont und sogar lokalisiert sind.
Die deutsche Synchro ist gut gelungen und liefert hier und da sogar amüsante Momente. Ein paar der Orks sind nämlich richtige Spaßkanonen und bringen in angemessenem Maß eine schöne Portion Humor aufs Schlachtfeld.“
Spieletipps

„Die dichte Atmosphäre wird auch durch die exzellenten Sprecher unterstützt. Fieses Ork-Gegrunze, die inneren Stimmen aus dem PS4-Controller und ein starker Erzähler sorgen für eine Stimmung, die den legendären Filmen in nichts nachstehen.“
CHIP

„Das alles wird hochwertig in Form liveberechneter Zwischensequenzen erzählt und auch auf Deutsch erstklassig vertont“
Gamersglobal

„Die Steuerung sitzt, der Ton, Synchronsprecher, Inszenierung, Musik sind ganz großes Kino.“
Computerbild

„Soundeffekte und Sprachausgabe liegen auf hohem Niveau und tragen viel zur Atmosphäre bei.“
Gamona

>

 





Comments are closed.